THQ Nordic kauft Piranha Bytes

THQ Nordic gab in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt, dass der Publisher das deutsche Entwickler-Studio Piranha Bytes erworben hat. Damit setzt der schwedische Mutterkonzern THQ Nordic AB seinen recht potenten Expansionskurs fort und verleibt sich erneut einen recht großen Namen ein. Die letzte Meldung hier auf dem Blog bezog sich zum Beispiel auf den Aufkauf vom tschechischen Entwickler Warhorse Studios. Und wie schon bei den Warhorse Studios haben auch die Piranha Bytes schon im Vorfeld mit THQ Nordic und deren Tochterfirmen als Publisher kooperiert.

Mit der Übernahme sichert sich THQ Nordic alle Markenrechte des Studios

Mit dem Kauf sichert sich THQ Nordic nicht nur das Studio, sondern auch alle Markenrechte (darunter Gothic, Risen und Elex). Welche Summe für die Übernahme gezahlt wurde, ist bislang nicht bekannt. Dafür sollen die Piranha Bytes als unabhängiger Entwickler weiterarbeiten können und in der neu gegründeten Piranha Bytes GmbH aufgehen. Es soll weiterhin keine personellen Veränderungen geben und auch der Sitz in Essen wird beibehalten. 

Q: Will PB change location and move to Vienna?

A: No, what happens in Ruhrpott, stays in Ruhrpott.

Der Fokus soll weiterhin auf die Schaffung von Rollenspiel-Erlebnissen gerichtet sein, wobei man dem Entwickler die nötige, kreative Freiheit zugesteht. THQ Nordic wird wiederum als Publisher den Vertrieb als auch das Marketing übernehmen.

Elex 2 wohl weiterhin in Entwicklung

Auch ändert die Übernahme wohl nichts an der Entwicklung von Elex 2. Auf die Frage, was mit Elex 2 wäre, wird „halb offiziell“ mit „Ratet mal.“ geantwortet. In dem kleinen FAQ-Abschnitt wird auch die Frage nach möglichen Remakes gestellt, welche von Gothic oder Risen auf uns zukommen könnten, immerhin ist THQ Nordic unter anderem dafür bekannt. Hierzu heißt es jedoch aktuell nur, dass es „momentan nichts zu sagen“ gibt.

Meine Meinung

Ich bin zwar ein wenig skeptisch, wie ich diese Übernahme zu bewerten habe, immerhin gehören die Piranha Bytes bis heute zu meinen liebsten Entwickler-Studios überhaupt, aber THQ Nordic hat sich in der Vergangenheit eher wenig zu Schulden kommen lassen. Dass unter anderem die Rechte an Gothic nun aber eben nicht mehr direkt bei den Fischen liegen, weckt böse Erinnerungen an JoWood. Aber ich will den Teufel mal nicht an die Wand malen, zumal es sicherlich nicht schlecht ist, wenn die Piranha Bytes einen wirtschaftlich potenten und zugleich aber dennoch vertrauten Publisher an ihrer Seite haben. Und ob dieser Deal für uns Spieler am Ende gut oder eher schlecht war, wird erst die Zukunft zeigen. Ich für meinen Teil bin aber eher optimistisch.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: